Zahnhalsschutz und Parodontose-Therapie

Zahnhalsschutz und Parodontose-Therapie

Durch Zahnfleischrückgang hervorgerufen, liegen oftmals Zahnhälse frei, die dann stark empfindlich sein können. Schmerzempfindlichkeit bei heißen oder kalten Getränken, säurehaltigen Lebensmitteln oder auch beim Putzen können den Alltag unangenehm werden lassen. Zuerst sollte man solch einer Problematik immer mit zurückhaltenderen Therapien begegnen wie beispielsweise einer Fluoridbehandlung.

Falls aber konservative Maßnahmen nicht helfen oder wenn der Zahnhals schon so sehr weggeputzt ist, dass der Zahn abbrechen könnte dann besteht die Möglichkeit die Zahnhälse mit einer keramischen Halbschale dem sogenannten Zahnhalsveneer oder mit einer Kunststofffüllung zu versorgen. Dann hört die Schmerzempfindlichkeit endgültig auf und der Zahn ist zusätzlich gegen weiteren mechanischen Abrieb geschützt.

Parodontose-Therapie

Ein gesundes Zahnbett ist die grundlegende Voraussetzung für eine gesunde Mundhöhle. Wussten Sie schon, dass freiliegende Zahnhälse ursprünglich aufgrund eines Parodontose-Problems entstehen? Oder das der häufigste Grund warum Implantate verloren gehen Parodontose ist?

Demnach ist ein entzündungsfreier Zahnhalteapparat extrem wichtig für eine später geplante Versorgung mit Zahnersatz oder Implantaten. Wir bieten eine äußerst gründliche Befunderhebung und eine Parodontose-Behandlung nach neusten Erkenntnissen und wissenschaftlichen Standards.

Bitte zögern Sie nicht uns anzusprechen.

Vereinbaren Sie einen Termin